(English)
  • Bücher einiger Autor*nnen der Europäischen Schriftstellerkonferenz 2016

Ivana Sajko

Kroatien

Ivana Sajko © Hassan Abdelghani

Foto: Hassan Abdelghani

Ivana Sajko, 1975 in Zagreb/heute Kroatien geboren, ist eine Theaterschriftstellerin, Romanautorin und Regisseurin. Sie schloss ihr Dramaturgiestudium an der Akademie der dramatischen Kunst in Zagreb mit einem M.Sc. in Geisteswissenschaften ab. In der von ihr mitbegründeten Theatergruppe BAD Co. arbeitete sie als Dramaturgin und Regisseurin und trat später auch als Solokünstlerin mit Musikern auf.

Sajkos Erfahrungen mit den darstellenden Künsten prägen ihr Schreiben, worauf sie insbesondere in ihrem zuletzt auf Deutsch erschienenen Buch Auf dem Weg zum Wahnsinn (und zur Revolution) – Eine Lektüre (2006, dt. 2015) eingeht. Ihre Theaterstücke – in deutscher Übersetzung erschienen Archetyp: Medea/Bombenfrau/Europa (2004, dt. 2008) und Trilogie des Ungehorsams (2012) – erzeugen ein kritisch-politisches Panorama, indem sie traditionelle Formate aufbrechen und mit ihnen experimentieren. In ihrem Roman Rio Bar (2006, dt. 2008) setzt sich Sajko mit dem Balkankonflikt auseinander und führt dem Leser die Aktualität von Krieg und Gewalt vor Augen.

Für ihr Werk wurde Ivana Sajko u. a. mit der Medaille des Chevalier del‘Ordre des Arts et Lettres ausgezeichnet. 2016 ist sie Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Bibliographie

Bibliographie

Archetyp: Medea. Bombenfrau. Europa: Trilogie
Verlag der Autoren
Frankfurt a. M., 2008
[Ü: Alida Bremer]

Rio Bar
Matthes & Seitz
Berlin, 2008
[Ü: Alida Bremer]

Trilogie des Ungehorsams
Verlag der Autoren
Frankfurt a. M., 2012
[Ü: Alida Bremer]

Auf dem Weg zum Wahnsinn (und zur Revolution)
Matthes & Seitz
Berlin, 2015
[Ü: Alida Bremer]

Ljubavni Roman
Meandar Media
Zagreb, 2015

Zurück zur Autoren-Übersicht
© 2016 G + F Kulturarbeit gUG | Mommsenstraße 11 | D-10629 Berlin | Telefon: +49 30-9210849-0