(English)
  • Bücher einiger Autor*nnen der Europäischen Schriftstellerkonferenz 2016

Peter Terrin

Belgien

Peter Terrin © Marco Mertens

Foto: Marco Mertens

Peter Terrin, 1968 in Tielt/Belgien geboren, schreibt Theaterstücke, Erzählungen und Romane in niederländischer Sprache. Neben seinen literarischen Veröffentlichungen ist er in der niederländischen und belgischen Presse regelmäßig mit Kolumnen vertreten.

Nach seinem Debüt Kras (Ü: Kratzer, 2001) erschienen fünf weitere Romane und zwei Kurzgeschichtenbände. Sein vierter Roman De Bewaker (Ü: Der Wächter, 2009) wurde in über zehn Sprachen übersetzt und mit dem European Union Prize for Literature ausgezeichnet. Für Post Mortem (2012) wurde ihm der angesehene ECI Literatuurprijs verliehen. Mit zeitweise absurd anmutenden Zügen erzählen seine Geschichten von den Herausforderungen und existenziellen Fragen des alltäglichen Lebens. Im September 2016 erscheint mit Monte Carlo erstmals ein Roman in deutscher Übersetzung.

Als wichtige Stimme der flämischen Literatur war Peter Terrin bereits auf diversen nationalen und internationalen Literaturfestivals zu Gast, u. a. auf dem Magazin Festival in Gent und dem Edinburgh International Book Festival.

Bibliographie

Bibliographie

Vrouwen en kinderen eerst
De Bezige Bij
Amsterdam, 2004

De bijeneters
De Arbeiderspers
Amsterdam, 2006

De bewaker
De Arbeiderspers
Amsterdam, 2009

Post mortem
De Arbeiderspers
Amsterdam, 2012

Monte Carlo
Berlin Verlag
Berlin, September 2016
[Ü: Chrisane Kuby, Herbert Post]

Zurück zur Autoren-Übersicht
© 2016 G + F Kulturarbeit gUG | Mommsenstraße 11 | D-10629 Berlin | Telefon: +49 30-9210849-0