(English)
  • Bücher einiger Autor*nnen der Europäischen Schriftstellerkonferenz 2016

Shumona Sinha

Frankreich

Sinha Shumona © Patrice Normand

Foto: Patrice Normand

Shumona Sinha, 1973 in Kalkutta/Indien geboren, lebt seit 2001 in Paris. Sie schloss ihr Studium an der Sorbonne mit einem M.Phil. in Französischer Sprache und Literatur ab und veröffentlichte 2008 ihren ersten Roman, Fenêtre sur l’abîme (Ü: Fenster über dem Abgrund).

2011 erschien in Frankreich ihr mehrfach ausgezeichneter Roman Erschlagt die Armen! (dt. 2015), der über die Landesgrenzen hinaus Aufsehen erregte. Aus der Perspektive einer jungen Frau indischer Abstammung, die als Dolmetscherin arbeitet, beschreibt Sinha die unerträgliche Realität von Asylsuchenden in Frankreich. Infolge der Veröffentlichung des Buchs und aufgrund der darin vorgebrachten Kritik am französischen Asylsystem verlor die Autorin ihre Anstellung an der französischen Einwandererbehörde.

In ihrem jüngst erschienenen Roman Calcutta (Ü: Kalkutta, 2014) erzählt Sinha von der brutalen politischen Vergangenheit in Westbengalen. Das Werk wurde mit dem Prix du Rayonnement de la langue et de la littérature française der Académie franҫaise und dem Grand Prix du Roman der Société des gens de lettres ausgezeichnet.

Bibliographie

Bibliographie

Fenêtre sur l’abîme
Éditions de la Différence
Paris, 2008

Calcutta
Éditions de l’Olivier
Paris, 2014

Erschlagt die Armen!
Edition Nautilus
Hamburg, 2015
[Ü: Lena Müller]

Zurück zur Autoren-Übersicht
© 2016 G + F Kulturarbeit gUG | Mommsenstraße 11 | D-10629 Berlin | Telefon: +49 30-9210849-0